HOME

MUSEUM

ÜBERSICHT

KATALOGE

GESCHICHTE

LITERATUR

Tränkanstalt Amstetten

In den Fünfziger Jahren wurde ein eigenes Werk zum Imprägnieren von Schwellen und anderem Holz errichtet.

Am Anfang steht dabei ein riesiger Holzlagerplatz

Zuerst wird zugeschnitten und vorgebohrt

Dazu gibt es spezielle Maschinen

Nun werden die Holzstücke auf Transportwagen verladen - die großen Schwellen als ganzes, der Käfig im Vordergrund dient für kleinere Stücke

 

 

Wenn alles fertig verladen ist geht es in den Kessel

Deckel zu, und unter großem Druck werden die Holzstücke imprägniert = haltbar gemacht

 

Danach wird alles wieder ausgeladen und kommt auf ein Zwischenlager

 

Zum Abschluss noch ein Blick ins Kesselhaus

 

Hier sieht es wesentlich sauberer aus!